Seit 1996 (15 Jahre alt) lebt Rupan in der Schweiz. Rupan migrierte aus Sri Lanka in die Schweiz, liess sich im August 2006 einbürgern und wurde drei Monate später im Oktober 2006 für den Zuger Kantonsrat und den Grossen Gemeinderat Zug gewählt- für das entgegengebrachte Vertrauen herzlichen Dank! „Schweiz Aktuell“ bezeichnete diesen Erfolg sogar als „Polit-Märchen“ (Schweiz aktuell, 21.12.2006).

Der GGR besteht aus 40 Mitgliedern der Alternativen-CSP, der SP, der CVP, der FDP und der SVP-Fraktion. Lange hat Rupan sich auf seinem Wahlerfolg jedoch nicht ausgeruht: Jugend und MigrantInnen haben durch ihn eine Stimme erhalten, seine Anliegen und die politische Verantwortung nimmt er ernst. Detailliertes zu seinen Standpunkten finden Sie hier.

Im grossen Gemeinderat wie auch im Kantonsrat ist Rupan Mitglied der SP Fraktion. Mehr zu deren Anliegen und Positionen finden Sie hier.

GGR Vorstösse
Voten in Grosser Gemeinderat
Kantonsrat Vorstösse
Voten in Kantonsrat

GGR Vorstösse
Postulat SP-Fraktion betreffend UNICEF-Initiative „Kinderfreundliche Gemeinde“ hier
Postulat betreffend städtisches Angebot verbilligter SBB-Tageskarten erweitern und verbilligen. hier
Postulat: betreffend Holzspäne als umweltfreundliche, nachhaltige Lösung gegen Schnee und Eisglätte. hier
Motion betreffend Alte Lokremise für junge Kultur als Zwischennutzung. hier


Voten in Grosser Gemeinderat
Interpellation: Nach dem Nein zum Stadttunnel; Verkehrskonzept und Stärkung des öffentlichen Verkehrs und Langsamverkehrs. hier
Expats in der Stadt Zug. hier
„Wird die Stadt Zug zum neuen Oligarchen-Paradies?“ hier
Kulturlokal für Jugendliche hier
Städtisches Angebot verbilligter SBB Tageskarten hier
Alte Lokremise für junge Kultur als Zwischennutzung hier
Verein Familienhilfe Kanton Zug... hier
Bebauungsplan: Unterfeld Schleife... hier
Energieeffizienz und erst noch Geld sparen dank LED... hier
Sicherheitsassistentinnen und –assistenten der Zuger Polizei und privater Sicherheitsdienste... hier
Kunststoffsammlung - Kunststoffrecycling... hier

Kantonsrat Vorstösse
Videoüberwachungsgesetz: "Big Brother is watching" hier
Motion: Verpflichtende Sprachkompetenz für MigrantInnen in Zug. hier
Interpellation: Suizidprävention für homo- und bisexuelle Jugendliche in Zug. hier
Photovoltaikpanels entlang von bestehenden Verkehrsträgern und auf Industriebauten hier

Voten in Kantonsrat
Integrationsgesetz der Migrationsbevölkerung... hier
Entlastungsprogramm 2015-2018: Paket 2, Rahmenbeschluss Gesetzesänderung... hier
Entlastungsprogramm Vergünstigung des Zuger Passes für IV-Bezügerinnen und -Bezüger... hier
Standesinitiative für eine Ergänzung im BüG (Bürgerrechtsgesetz)... hier
Arbeitslos und 50 Plus... hier
Versachlichung der gegenwärtigen Flüchtlingsdiskussion... hier
Änderung des Gemeindegesetzes des Kantons Zug... hier
irrsinnige Abfall-Demo auf Kosten der Steuerzahler... hier
Prämienverbilligung beibehalten... hier